Das OHG-Debating Team räumt ab!

Harte Arbeit & Fleiß auf dem Weg zum großen Preis
Am vergangenen Wochenende von Freitag dem 05.03. bis zum Sonntag dem 07.03. fanden wieder einmal Wettkämpfe der Debating Senior League statt.
Am Freitag dieser dreitägigen Wettbewerbsweiterführung konnte das Team knapp leider nicht die Judges von sich überzeugen und ging von den zwei Debatten an dem Tag ohne einen Sieg hervor. Die Themen, mit denen es sich auseinander zu setzen galt, waren einmal “ THBT the feminist movement should oppose the institution of marriage” gegen das Königin Olga Stift Stuttgart und “THW encourage research into human cloning” gegen MBG Backnang.

Der darauffolgende Tag lief schon um einiges besser. Am Samstag kämpfte das Team erneut und gewann beide Debatten, diesmal nicht nur knapp, sondern haushoch. Die zu diskutierenden Zusammenhänge “THBT local communities should be able to cap the number of tourists that enter their regions” gegen das Friedrich Abel Vaihingen/Enz und ” THW make companies liable for human rights abuses that occur anywhere in their supply chain” gegen Kolleg St Blasien, galten es zu erörtern.
Durch die vielen Siegespunkte (5 von 8 möglichen Siegen) in der harten Saison qualifizierte sich das Team für das erträumte Achtelfinale am Sonntag, in dem es zum Thema “THW punish attempted and committed crimes equally” eine Stunde Vorbereitungszeit bekam, um darauf gegen das AEG Böblingen Stärke zu beweisen. In dieser hart erarbeiteten Debatte gingen sie mit einem deutlichen Sieg hervor.
Die vielen stressigen Stunden waren es am Ende doch wert und erkämpften dem eingespielten Team die Möglichkeit im Viertelfinale gegen das Königin Olga Stift anzutreten. In ein paar Wochen wird die Debatte ausgetragen – wir sind schon ganz gespannt.
Glückwunsch an Nick, Ronja, Alexandra, Sao, Matthias, Adam, Luzian, Farrah, Winta, Freya und Frau Hecker! Starke Leistung!

Bericht: Freya und Winta